Donnerstag, 15. September 2016

[CLASSIC CONFESSIONS - NO. 16] Brauchen wir Klassiker in der Schule?

Auch heute melde ich mich wieder mit der Classic Confessions bei euch. Ich hätte es ja schon gestern Abend gemacht, aber, puh, wenn jemand das verhindern konnte, dann mein Computer. Der werte Herr hatte nämlich die alles andere als witzige Idee, sich alle zwei Minuten aufzuhängen. Da kann sogar das Schreiben einer E-mail zur Aufgabe von einer halben Stunde werden. Und ist man dann mal fertig, ist das W-LAN aus. Naja, aber was soll´s, jetzt geht er ja wieder und ich habe noch ca. 2 Stunden Zeit, bevor ich für Runde 4 meines Vorkurses nach Ilmenau muss. Also habe ich mir gedacht, ich lass euch noch schnell die Classic-Confessions-Frage der lieben Antonia da. Vorhang auf!

Brauchen wir Klassiker in der Schule?


Oh Gott, schon wieder so philosophisch. Habe ich eigentlich mal erwähnt, dass ich überhaupt keine Ahnung von Philosophie habe? Ja? Nun, ich sage es gerne öfter. Ich habe keine Ahnung von Philosophie!

Über unser vermurkstes Schulsystem lasse ich mich an dieser Stelle nicht schon wieder aus. Es ist einfach nur ein Kraus. Nur so viel: Am Dienstag hat sogar eine der Lehrerinnen meiner alten Schule, die ich zufällig im Zug nach Erfurt getroffen habe, mir gegenüber erwähnt, dass die Abwählerei in der Oberstufe eigentlich alles andere als praktikabel ist. Und da reden wir nur von Thüringen. Wie es in den anderen Bundesländern aussieht, versuche ich mir gar nicht erst vorstellen. Aber 1. Wer hatte eigentlich die Idee, dass alle Bundesländer ein eigenes Schulsystem brauchen? Selbst der Prorektor für Bildung an meiner Uni hat bei der Eröffnungsveranstaltung für die Vorkurse darüber geredet, dass besagte Vorkurse wichtig sind, weil man nicht mehr davon ausgehen kann, dass die zukünftigen Studenten aus den unterschiedlichen Bundesländern ihr Wissen auf dem gleichen Niveau haben. Und 2. Wieso ändert die Regierung ständig das Bildungssystem ab, kürzt alles zusammen und macht es noch komplizierter? Ich bekomme das ja mit, weil meine Eltern Lehrer sind und sich gelegentlich darüber unterhalten. Und dabei müsste man doch vermuten, Bildung se wichtig und dementsprechend auch genügend Geld da!

Aber genug dazu. Um zurück zur eigentlichen Frage zu kommen: Ja, ich denke, man braucht Klassiker allgemein im Unterricht. Und dafür gibt es meiner Meinung nach mehrere Gründe. Zuallererst sind Klassiker nicht wirklich die leichteste Lektüre. Deshalb finde ich es gut, wenn einige Werke im Unterricht besprochen und dementsprechend auch verstanden werden. Denn, wenn man etwas nicht versteht, und das ist aufgrund der verwendeten Sprache durchaus möglich, dann legt man ein Werk nur umso schneller bei Seite und überlegt es sich zweimal, überhaupt nochmal einen Klassiker oder ein Buch allgemein in die Hand zu nehmen. Und das ist ja nicht das, was man erreichen möchte.

Außerdem schneiden Klassiker oftmals wichtige Themen an, mit denen man sich irgendwann auseinander setzen muss. Ich denke da vor allem an die Sache mit dem Tabubruch (wenn ihr wissen wollt, was ich damit meine, dann schaut euch doch mal hier meinen vorletzten Classic-Confessions-Post an). Somit lernt man auch, sich mit schwierigen Themen, die aber unter anderem auch das Fundament unserer Gesellschaft mit bilden, auseinander zu setzen und eine eigene Meinung dazu zu bilden.

Und das ist wohl der springende Punkt: Klassiker sind in unsere Gesellschaft fest integriert. Wenn man in ihr bestehen will, dann muss man einige Klassiker einfach kennen. Es geht einfach nicht anders. Und mal ganz ehrlich, die wenigsten Menschen nehmen freiwillig einen Klassiker in die Hand, wenn sie ihn nicht für die Schule lesen müssen. Also finde ich das einen guten Kompromiss.

Außerdem reden wir hier nicht nur vom Deutschunterricht. Ich finde es auch wichtig, in einigen anderen Fächern ebenfalls Klassiker zu lesen. In Fächern, in denen der Klassikerstoff zum aktuellen Thema passt. Ich denke da an "Im Westen nichts neues" oder "Unsere Mütter, unsere Väter" im Geschichtsunterricht. Oder an "Sofies Welt" im Ethikunterricht.

Wie seht ihr das? Gehören Klassiker in den Unterrichtsstoff oder nach Hause? Hinterlasst mir doch einen Kommentar oder schaut euch hier den Mutterpost bei Lauter&Leise an. Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag und hoffe, meine Zug noch zu erwischen. In diesem Sinne: Bis bald und lest schön!
Eure Skylife

Kommentare:

  1. Huhu!

    Oh ja, über das Schulsystem könnte ich auch reden ohne Ende, mein Mann ist ja Realschullehrer und ich gebe Nachhilfe in einer Förderschule.

    Ich glaube mich erinnern zu können, dass wir "Im Westen nichts Neues" sogar im Geschichtsunterricht gelesen haben, und "Sofies Welt" im freiwilligen Philosophiekurs. Da war ich übrigens sogar Klassensprecherin - das einzige Fach, wo ein Super-Nerd wie ich die Chance hatte, auch mal Klassensprecherin zu werden, weil in diesem Kurs ALLE Super-Nerds waren. Und dennoch würde ich mich nicht als Expertin für philosophische Themen betrachten!

    Für mich gehören Klassikern aus verschiedenen Gründen auch in die Schule!

    Mein Beitrag für diese Woche:
    http://mikkaliest.blogspot.de/2016/09/classic-confessions-brauchen-wir.html

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi

      Oh ha, da hast du ja wirklich das ganze Theater auch mitbekommen, dass immer so abläuft. Wirklich nervig, oder?

      Ich hatte kein Philosophie/Ethik, aber wir haben "Im Westen nichts Neues" im Geschichtskurs als Film gesehen, deshalb ist der mir mit eingefallen.

      LG Skylife

      Löschen
  2. Ich finde auch, dass Klassiker gelesen werden sollten. Zum einen natürlich, weil es einfach Allgemeinbildung ist und zum anderen weil man mit den Themen auch heute noch was anfangen und etwas daraus mitnehmen kann. Außerdem mag ich dein Argument, dass es in der Schule ja besprochen wird, wenn es nicht ganz einfach zu verstehen ist. Also obwohl sich die meisten darüber beschweren, sie lesen zu müssen, scheinen sich doch die meisten einig zu sein, dass man das auch nicht einfach abschaffen sollte.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast vollkommen Recht. Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Teenager, die im Deutschunterricht festsitzen, die Klassiker nicht doch lieber abschaffen würden. Aber zumindest bei den etwas älteren Generationen ist es so.

      LG Skylife

      Löschen
    2. Während der Schulzeit war ich auch für die Abschaffung, aber jetzt im Nachhinein ist mir erst wirklich klar geworden, dass das doch keine so gute Idee wäre und so ähnlich habe ich das schon von mehreren gehört.
      Wahrscheinlich braucht man erst mal eine gewisse Distanz dazu.

      Löschen